Puerto Rico – Sommer, Sonne, Sand und Meer

Puerto Rico BuchtDer Hafenort Puerto Rico (deutsch: „Reicher Hafen“) ist der zweitgrößte Ferienort auf Gran Canaria und besonders bei Familien als Urlaubsort beliebt. Das einstige Fischerdorf gehört zur Gemeinde Mogan und hat sich seit den 70er Jahren zu einem der großen touristischen Zentren der Kanareninsel entwickelt.

Neben einem tollen Sandstrand bietet Puerto Rico alles, was man sich für einen entspannten und aufregenden Urlaub wünschen kann.

Puerto Rico: Ferienort im Südwesten von Gran Canaria

Puerto Rico liegt ganz in der südwestlichen Ecke der Insel und befindet sich östlich vom Hafenort Puerto de Mogan in einem wunderschön grünen Tal. Umgeben ist es vom kargen, trockenen Bergland, das für diesen Teil Gran Canarias typisch ist.

Mitten im Ort befindet sich ein riesiger, parkähnlicher Garten mit unzähligen kanarischen Dattelpalmen und hohen Bäumen, die auch in der Mittagshitze etwas Schatten spenden. Der ideale Ort, um nach dem Sonnenbaden ein wenig spazieren zu gehen. Möglich wird die grüne Oase von Puerto Rico durch ausgeklügelte und modernste Wassertechnik, die Restwasser sehr effizient reinigt, aufbereitet und für die Wasserversorgung der Grünflächen verfügbar macht.

Tolle Hotels in Puerto RicoIn Puerto Rico gibt es viele tolle Hotels und Hotelanlagen, die sich voll und ganz den ihren Gästen widmen. Viele der großen Hotels sind direkt in die Hänge der das Tal von Puerto Rico umgebenden Hügel gebaut. Von hier aus hat man eine tolle Aussicht auf den Hafen von Puerto Rico und den tiefblauen Atlantik. Der Ferienort bietet Raum für mehr als 25.000 Betten, die in Hochzeiten auch nahezu alle belegt sind. Wer in Puerto Rico Urlaub machen möchte, sollte daher rechtzeitig buchen, sonst muss er gegebenenfalls in einen anderen Urlaubsort auf Gran Canaria ausweichen.

Der Strand von Puerto Rico

Puerto Rico verfügt über einen wundervollen Sandstrand von etwa 400 m Länge, der gut geschützt in einer Bucht liegt. Er gilt als einer der sonnigsten von Gran Canaria. Durch die geschützte Lage herrscht hier meist Windstille, Wellen gibt es in Strandnähe nur extrem wenige. Das Wasser ist ganzjährig etwas wärmer, als an den langgezogenen, offenen Stränden von Maspalomas. Vor der Küste tummeln sich Jetskis, Segler und Surfer.

Überhaupt wird in Puerto Rico viel Wassersport betrieben. Neben Surf- und Segelkursen gibt es im Ort auch eine Tauchschule, die Tauchkurse und Tauchausflüge anbietet.

Strand von Puerto Rico de Gran Canaria

Der Sandstrand ist vollständig künstlich angelegt. Genutzt wurde hierfür feiner Saharasand, der mit viel Aufwand per Schiff aus der Sahara antransportiert wurde. Im Sommer ist der Strand von Puerto Rico erfahrungsgemäß recht voll. Wer mag, kann an den Traumstrand Playa Amadores (den Strand der Liebenden) ausweichen, der von Puerto Rico aus wenige Kilometer in Richtung Puerto de Mogan liegt. Hier findet sich viel Platz auf dem weißen Korallensand vor dem Hintergrund des türkisfarbenen Meeres. Der Playa Amadores ist im Übrigen einer der romantischsten Strände auf Gran Canaria und von Puerto Rico aus schnell und einfach zu erreichen.

Puerto Rico verfügt über zwei Sporthäfen. Der Puerto Escala liegt direkt am Strand, der Puerto Base etwas westlich davon. Hier lassen sich Sportjachten und Sportsegler aus aller Welt betrachten. Ein Spaziergang an der Hafenpromenade lohnt sich.

Aktivitäten in Puerto Rico

Restaurants Puerto RicoDie touristische Ausrichtung des Hafenortes bietet unzählige Möglichkeiten, sich neben ausgiebigen Strandbesuchen zu beschäftigen.

Es gibt Tennisplätze, Squashplätze, nahegelegen befindet sich ein Golfplatz. Wer mag, kann eine Wassersportart ausprobieren, oder sich Surfbrett oder Tauchausrüstung einfach mieten. Auch Paragliding kann man machen.

Direkt am Hafen befinden sich einige Bars und Restaurants, so dass auch für das leibliche Wohl außerhalb der Hotelanlagen gesorgt ist. Es gibt einige Geschäfte und Shoppingcenter, die den touristischen Bedarf seht gut decken. Die lange Strandpromenade lädt besonders auch in den Abendstunden zu Spaziergängen am Atlantik ein.

Das Nachtleben spielt sich ebenfalls im Hafenbereich ab, jedoch geht es in Puerto Rico eher ruhig zu. Für ausgedehnte Abendaktivitäten, Veranstaltungen und Partys sorgen die Hotelanlagen selbst, so dass man in den Bars am Hafen den Abend eher ruhig ausklingen lassen kann.

Wer Ausflüge von Puerto Rico aus auf eigene Faust unternehmen möchte, der kann dies mit der Fähre, oder dem öffentlichen Busnetz machen. Die Fähren fahren den ganzen Tag über in kurzen Abständen nach Puerto de Mogan im Westen und nach Arguineguin im Osten. Von hier aus kommt man schnell nach Maspalomas, etwa um sich die Dünenlandschaft dort anzuschauen.




Das Busnetz ist auf Gran Canaria sehr gut ausgebaut. Bis 2013 wurde die Autobahn GC-1 auch nach Puerto Rico und Puerto de Mogan verlängert. Busse fahren tagsüber alle 30 Minuten nach San Nicolas ganz an der Ostküste der Insel, sowie nach Maspalomas und weiter zur Hauptstadt Las Palmas de Gran Canaria. Im Gebiet Maspalomas warten auch einige Freizeitparks auf den Besuch, die besonders für Familien mit Kindern viel Spaß bereithalten.

Puerto de Mogan ist unbedingt einen Ausflug wert. Das „Venedig der Kanaren“ erwartet den Besucher mit einem traumhaften Ortskern, einem tollen Hafen, und dem berühmten Yellow Submarine, dem Glasbooden-Tauchboot, das einen Einblick in die Unterwasserwelt vor Gran Canaria gewährt.

Mit einem Mietwagen kann man sehr einfach von Puerto Rico aus die gesamte Insel erkunden. Einige Straßen ins Zentrum der Insel bieten spektakuläre Abenteuer, sind aber nur für geübte Autofahrer geeignet.

Kommentare


*