Die schönsten Strände auf Gran Canaria

Strand von Las CanterasGran Canaria hat unzählige tolle Strände zu bieten. Die meisten hiervon bestehen aus feinsten Sand, der an die Sahara erinnert; vereinzelt gibt es auch Kiesstrände.

Die bekanntesten und beliebtesten Strände auf Gran Canaria befinden sich im Süden der Insel im Gebiet Maspalomas.

Doch es gibt noch viele weitere Strände. Die schönsten der Insel werden im Folgenden aufgezählt.

Gran Canarias schönste Strände im Überblick

Nachfolgend gibt es eine Übersicht über die Top Strände, die Gran Canaria zu bieten hat. Wer wissen möchte, wie man dorthin gelangt, der findet hier auch eine Übersichtskarte mit Anfahrtsbeschreibung.

1. Die Strände von Maspalomas

Die weitläufigen, Kilometer langen Strände von Maspalomas mit der grandiosen Dünenlandschaft im Hintergrund sind das Aushängeschild vom Urlaub auf Gran Canaria. Sie befinden sich direkt an der Südspitze von Gran Canaria und bieten alles, was man sich als Strandurlauber nur wünschen kann. Wer mag, kann es sich auf den meterhohen Dünen bequem machen und den Ausblick auf den Ozean genießen. Etwas abseits vom Leuchtturm von Maspalomas in Richtung Playa del Ingles gibt es den einzigen offiziellen FKK-Strand auf Gran Canaria.

Wie kommt man zum Strand von Maspalomas?

2. Der Strand von Las Canteras

Der Strand von Las Canteras befindet sich an der Westküste von Las Palmas, an einer hübschen, weitläufigen Bucht. Dieser Strand gehört zu den schönsten Stadtstränden der Welt. Und dies ist nicht übertrieben. Toller Sand vor der Kulisse der großen Bucht, rechts die kleine Halbinsel La Isleta. Wer in der Nähe von Las Palmas ist, sollte unbedingt seine Badesachen dabei haben, denn der Strand von Las Canteras ist ein touristisches Muss. Aber: Im Gegensatz zum Gebiet um Maspalomas kann das Wetter hier sehr schnell umschlagen.

Wie kommt man zum Strand von Las Canteras?

Las Canteras Strand

3. Der Strand von Puerto de Mogan

Auch der malerische Fischerhafen Puerto de Mogan bietet einen eigenen Strand aus feinstem Sand. Er liegt in einer hübschen Bucht, umgeben von den kargen Hügeln des Umlandes. Das Wasser ist hier sehr klar und meist etwas wärmer, als an den meisten anderen Stränden auf Gran Canaria. Dies liegt an der sehr geschützten Lage. Schwimmt man ein wenig in Richtung der Felsen, so kann man jede Menge bunte Fische und sogar Seeigel am Grund beobachten. Ein Paradies für Schnorchler.

Wie kommt man zum Strand von Puerto Mogan?

4. Der Strand Playa de los Amadores

Der „Strand der Liebenden“ ist nicht umsonst einer der schönsten Strände der gesamten Insel. Er befindet sich an der Südwestküste Gran Canarias zwischen Puerto Rico und Puerto de Mogan. Ganze 800 Meter feiner Sandstrand am kristallklaren Ozean laden gut geschützt in einer langgezogenen Bucht zum Baden und Sonnen ein. Hier ist es fast ein wenig einsam. Eine besonders romantische Atmosphäre entfaltet der Playa de los Amadores in den Abendstunden. Denn von hier aus hat man einen absolut grandiosen Ausblick auf den Sonnenuntergang hinter dem 3700 Meter hohen Teide-Vulkan, der auf der Nachbarinsel Teneriffa liegt.

Wie kommt man zum Playa de los Amadores?

5. Strand von Playa del Ingles

Playa del Ingles ist der Inbegriff des Strandurlaubs auf Gran Canaria. Der weitläufige Strand zieht sich über mehrere Kilometer. Das Wasser ist hier sehr flach und auch für den Strandbesuch mit kleinen Kindern geeignet. Manchmal kommt etwas Wind auf, so dass der Wellengang ein wenig zunimmt. Er ebbt aber meist innerhalb weniger Stunden wieder ab. Trotz großer Mengen an Sonnenanbetern findet man am Strand von Playa del Ingles immer einen Platz für sich. Zu essen und trinken gibt es ausreichend auf der angrenzenden Promenade.

Wie kommt man zum Strand von Playa del Ingles?

Plays del Ingles Strand

6. Playa de las Nieves

Der „Schneestrand“ ist einer der landschaftlich schönsten Strände von Gran Canaria. Er liegt ziemlich genau im Zentrum des Örtchens Agaete im Nordwesten der Insel. Der Playa de las Nieves ist vorwiegend ein Kiesstrand. Er bietet eine spektakuläre Aussicht auf die teils schneebedeckte Berglandschaft Gran Canarias. Dies macht das Baden und Sonnen hier zu einem besonders eindrucksvollen Erlebnis.

Wie kommt man zum Playa de las Nieves?

7. Die Costa de Banaderos

Ganz im Norden von Gran Canaria und südlich des Ortes Arucas liegt die Costa de Banaderos. Der Strand hier ist ebenfalls einer der eindrucksvollsten Gran Canarias. Viele abgeschiedene, kleine Buchten locken Sonnenhungrige, die ein wenig mehr Privatsphäre zu schätzen wissen. Eingebettet ist die Strandidylle in eine wundervolle Landschaft auf der einen und den blauen Ozean auf der anderen Seite.

Wie kommt man zur Costa de Banaderos?

8. Strand von San Agustin

Der Strand von San Agustin ist östlich von Playa del Ingles gelegen. Er ist deutlich kleiner und deutlich ruhiger, als der Benachbarte. Hier findet man nicht den hellen Korallensand, aus dem auch die Dünen am Leuchtturm bestehen, sondern deutlich dunkleren Lavasand. Links hat man einen tollen Blick auf die felsige Küstenlandschaft, die ab San Agustin einsetzt.

Wie kommt man zum Strand von San Agustin?

Strand von San Agustin

Die schönsten Strände auf Gran Canaria erkunden

Die meisten Strände sind in der Hauptsaison, die auf den Kanaren nun mal nahezu das ganze Jahr über ist, gern sehr voll. Die Strände in Maspalomas sind weitläufig, so dass man hier eigentlich auch bei großen Besucherzahlen immer einen Platz findet.

Die kleineren Strände im Südwesten (Puerto de Mogan, Puerto Rico) sind jedoch ab und zu deutlich überlaufen. Wer dennoch ein wenig mehr Platz haben möchte, der kann an den Playa de Amadores ausweichen, der gut mit Bus und Taxi zu erreichen ist.

Sieht man von den tollen Dünen von Maspalomas ab, so befinden sich landschaftlich schönsten Strände in Gran Canarias Norden. Besonders im Frühling locken hier die schneebedeckten Bergspitzen mit einem grandiosen Ausblick hinter dem sonnigen Strand und dem tiefblauen Ozean.

Auch viele wundervolle kleine Buchten gibt es auf Gran Canaria, die allesamt zum Baden und Sonnen einladen. Sie sind oft echte Geheimtipps und meist nicht ohne etwas Aufwand zu erreichen. Ein Mietwagen hilft hier. Um solche Orte zu finden, fragen Sie doch einfach einmal die Einheimischen, oder einen Taxifahrer.

Dünen im Schatten der Palmen




Kommentare


*