Fataga – Bergdorf im Tal der 1000 Palmen

Fataga - Ort auf dem HügelEin lohnendes Ausflugsziel ist das kleine Bergdorf Fataga, das etwa 15 km nördlich von Playa del Ingles auf dem Weg ins Inselinnere erreicht werden kann.

Das verträumte kleine Bergdorf mit seinen hübschen Häusern wurde auf in mitten eines Tals auf einem Hügel errichtet. Das „Tal der Palmen“, wie es genannt wird, ist eine grüne Oase, umgeben von hohen, rauen, schroffen Felsklippen und Vulkangestein.

Fataga gehört zu den schönsten Ortschaften von Gran Canaria und ist – wie auch das Gebiet Masaplomas – Teil der Gemeinde San Bartolomé. Es ist ein ausgesprochen bliebtes Ausflugsziel für Urlauber. Denn es ist sehr einfach zu erreichen, da es an der einzigen Strasse liegt, die von Maspalomas aus ins Inselinnere führt.

Hübsche Gassen in FatagaFataga kann man sehr gut zu Fuß besichtigen. Dies sollte man auch unbedingt tun, denn die vielen kleinen Gässchen mit ihrer liebevoll gestalteten Steinpflasterung und die weißen Häuschen mit den roten Ziegeldächern entführen in eine traumhafte, fast verschlafene Welt, ganz abseits des touristischen Treibens. Viele der Häuser sind noch im Originalzustand erhalten, sehr gepflegt und meist hübsch dekoriert. Hinter jeder Hausecke wartet ein neues Detail darauf, entdeckt zu werden.

Man sieht den ganzen Tag über nur wenige Menschen, Fataga besitzt auch nur etwa 370 Einwohner. Trifft man allerdings auf Anwohner, so sind sie stets freundlich und haben immer ein Lächeln auf den Lippen.

Einige Künstler haben sich in Fataga niedergelassen, wohl wegen der entspannenden Atmosphäre, die hier stets herrscht. Ihre Werke kann, wer möchte, vor Ort betrachten und direkt auch erwerben.

Antike Bäckerei in FatagaWer sich zu Fuß in das Örtchen wagt, der kommt fast zwangsläufig an der antiken Bäckerei vorbei, die mit ihrem traditionellen Backofen aufwarten kann. Der Betrieb wurde zwar 2006 eingestellt, jedoch zaubert sie noch immer kleinere Mengen an Leckereien für Besucher hervor.

Auch eine alte Wassermühle lässt sich entdecken. Sie wurde bis vor einiger Zeit noch aktiv genutzt, dann aber in ein Landgästehaus umfunktioniert. Hierdurch büßt sie aber nicht an Charme ein. Die liebevolle Dekoration und Pflege trägt dafür Sorge.

Ein Ausflug nach Fataga

Direkt an der Durchgangsstrasse gibt es zwei kleine Restaurants, in denen man internationale und regionale Kleinigkeiten essen kann, um sich für die weitere Fahrt, oder die von Fataga ausgehende Wanderung ins Umland zu stärken.

Ein paar touristische Souvenirläden gibt es, sowie ein Kunstlädchen, in welchem neben einheimischen Töpfereiwaren auch Gemälde und andere Handwerkserzeugnisse zu finden sind. Hier gibt es auch einige Kunstwerke der ortsansässigen, kanarischen Künstler zu kaufen. Die hübsche kleine Kirche am Marktplatz von Fataga bietet im umgebenden Park jede Menge Sitzmöglichkeiten und lädt zum Picknick im Schatten großer Bäume ein.

Anreise nach Fataga

Durchgangsstrasse nach FatagaDie Anreise nach Fataga gestaltet sich sehr einfach. Denn Fataga liegt direkt an der Durchgangsstrasse, die von Playa del Ingles ins Inselinnere führt. So kommt man auf einer Fahrt ins vulkanische Zentrum Gran Canarias zwangsläufig hier an.

Die Fahrt von Playa del Ingles ist ausgesprochen abenteuerlich, denn sie führt durch die ersten Ausläufer des Inselgebirges. Steil und kurvig ist schlängelt sich die schmale Strasse an tiefen Abgründen vorbei durch die unwegsame, karge Halbwüstenlandschaft. Wer mit dem Mietwagen nach Fataga fahren möchte, sollte besonders an den sehr engen Kurven gut aufpassen, denn hier fahren auch Busse des öffentlichen Verkehrsnetzes und Ausflugsbusse entlang. So kann es an der einen oder anderen Stelle schon einmal eng werden.

Auch mit dem Bus von Playa del Ingles aus ist Fataga gut zu erreichen. Es fahren täglich einige Busse ins Innere der Insel, die für kleines Geld genutzt werden können.

Das Tal der 1000 Palmen

Tipp: Besonders an den Wochenenden kann es in Fataga durch Touristen sehr voll, fast zu voll, werden. Wer das tolle Flair des Bergdorfes in seinem ganzen Ausmaß erfahren möchte, sollte am besten unter der Woche zu Besuch kommen.

Und noch ein Tipp: Auf dem Weg von Playa del Ingles nach Fataga kommt man zwischendurch an einer Farm mit Kamelen vorbei. Hier lässt sich eine Kamelsafari unternehmen, die besonders auch für Kinder ein tolles und lustiges Erlebnis garantiert. Einfach auf dem Weg etwas aufpassen, die Farm ist gut ausgeschildert und im Tal auch gut sichtbar.

Wo liegt Fataga?

Das kleine Bergdorf Fataga kann aus dem Süden Gran Canarias einfach von Playa del Ingles aus erreicht werden. Es gibt nur diese eine Strasse dorthin.




Weitere Informationen zu Fataga

www.spain-grancanaria.com – Mehr zu Fataga
Spain.info: Fataga

Kommentare


*