Das Wetter auf Teneriffa

Teneriffa KlimaDie größte Kanareninsel Teneriffa ist, neben Gran Canaria, die zweite „Insel des ewigen Frühlings“. Hier ist das ganze Jahr über Urlaubssaison. Durch den beständigen Nordost-Passatwind herrscht hier ein nahezu ozeanisch-tropisches Klima. Das ganze Jahr über gibt es gleichmäßig warme Temperaturen.

Durch den hohen Vulkan Teide im Zentrum von Teneriffa unterscheidet sich das Klima im Norden deutlich von dem im Süden. Während es im Norden oft feucht und regnerisch ist, ist der Süden sehr trocken und heiß. Somit ist der Norden traumhaft grün und ganzjährig frühlingshaft, während der Süden karg und fast ohne Vegetation ist.

Wettervorhersage für Teneriffa

Nachfolgend finden Sie die das Teneriffa Wetter für die nächsten Tage. Die Daten werden automatisch aktualisiert, so dass Sie hier immer einen zuverlässigen Wetterbericht vorfinden.




Heiter
Heute 30 October 2017 10%
Heiter
Meistens klar. Höchsttemperatur 23C. Wind aus NNO mit 15 bis 25 km/h.
Teils Wolkig
Morgen 31 October 2017 0%
Teils Wolkig
Teilweise bedeckt. Höchsttemperatur 23C. Wind aus NNO mit 10 bis 15 km/h.
Teils Wolkig
Mittwoch 1 November 2017 0%
Teils Wolkig
Teilweise bedeckt. Höchsttemperatur 22C. Wind aus NNO mit 10 bis 15 km/h.
Wolkig
Donnerstag 2 November 2017 0%
Wolkig
Meistens bewölkt. Höchsttemperatur 22C. Wind aus NW mit 10 bis 15 km/h.
Teils Wolkig
Freitag 3 November 2017 20%
Teils Wolkig
Teilweise bedeckt. Höchsttemperatur 23C. Wind aus NW mit 10 bis 15 km/h.

Klimatabelle zu Teneriffa

Nachfolgend finden Sie eine Klimatabelle mit den Durchschnittstemperaturen und den Niederschlägen im Verlauf der letzten Jahre. Sie sind ein guter Anhalt für das zu erwartende Wetter auf Teneriffa.

Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 20 21 22 23 24 26 28 29 28 27 23 21
Min. Temperatur (°C) 14 14 15 16 17 18 20 21 20 19 17 16
Sonnenstunden (h/d) 6 7 7 8 9 10 11 11 8 7 6 5
Regentage (d) 7 6 4 2 1 0 0 0 0 3 5 7
Wassertemperatur (°C) 19 18 18 18 19 20 21 22 23 22 21 20

Geographische Lage von Teneriffa

Teneriffa liegt etwa 250 km westlich der marokkanischen Küste im Atlantik. Sie befindet sich zwischen Gran Canaria im Osten und La Gomera im Westen und gehört zu den Inseln des Kanarenarchipels. Fährt man mit einem Schiff genau in westliche Richtung, so erreicht man irgendwann die Küste von Florida, USA.

Die Insel hat eine Ausdehnung von 83 x 53 km. Sie ist mit etwa 1.000.000 Einwohnern die bevölkerungsreichste Insel Spaniens. Die Hauptstadt ist Santa Cruz de Tenerife. Die touristischen Gebiete liegen nahezu allesamt im Süden und Südwesten, da es hier mehr Sonnenstunden gibt, als im Norden. Der hohe Teide-Vulkan im Zentrum der Insel hält Wolken, die sich von Norden her über die Insel bewegen wollen, meist mehr oder weniger vollständig auf.

Teneriffa befindet sich etwa 3.950 km und damit nur etwa 4,5 Flugstunden von Deutschland aus entfernt. Mehrere Fluggesellschaften steuern die Kanareninsel täglich, oder zumindest mehrmals die Woche an. Gelandet wird meist auf dem großen Flughafen im Süden, wo der Großteil der Touristen eintrifft.

Beste Reisezeit für Teneriffa

Aufgrund des angenehmen, gleichmäßig warmen Klimas eignet sich Teneriffa nahezu das ganze Jahr über für einen Urlaub. Im Sommer wird es nie zu heiß, im Winter wird es nie zu kalt. Es gibt selbst im Winter nur eine Handvoll Regentage. Dafür viel Sonnenschein und angenehme Temperaturen.

Die beste Reisezeit für Teneriffa ist von März bis November. Hier bekommt man mit hoher Wahrscheinlichkeit keinen einzigen Regentag ab. Im Januar, Februar und März kann es drei bis vier Regentage im Monat geben. Verglichen mit anderen Urlaubsorten ist dies ausgesprochen wenig.

Viele, die den Winter nicht im kalten und nassen Deutschland verbringen wollen, quartieren sich in der kalten Jahreszeit nach Teneriffa aus.

Wer im Winter nach Teneriffa reisen möchte, der kann sich tagsüber über nette 18°C bis 23°C freuen. Lediglich abends und nachts kann es auf 16°C abkühlen. Wer nicht zu empfindlich ist, kann selbst im Winter in Wasser gehen und den Atlantik genießen. Im Sommer wird es auf Teneriffa durch den stetigen Passatwind und das Inselklima nie so heiß, wie etwa in der Türkei.

Top 4 typische Merkmale von Teneriffa

  • Teneriffa gehört – wie Gran Canaria – trotz der exponierten Lage vor der afrikanischen Küste zu Spanien und damit zur Eurozone. Urlauber aus Deutschland bezahlen dort daher einfach auch mit dem Euro. Es gibt eine Regionalregierung, welche die kanarischen Inseln mehr oder weniger autonom verwaltet.
  • Teneriffa bietet ein ausgeprägtes Inselklima, das besonders im gebirgigen Zentrum durch sehr schnelle Witterungswechsel auffällt. Die Insel ist vollständig vulkanischen Ursprungs; Ihr Zentrum wird vom 3.718 Meter hohen Vulkan Teide gebildet, dessen Gipfel mit Vorab-Anmeldung bestiegen werden kann. Der Gipfel liegt am Rande eines ganz 30 km durchmessenden Vulkankraters (Caldera), die unbedingt einen Besuch Wert ist.
  • Der Norden von Teneriffa ist üppig grün und eher feucht. Der Süden der Insel ist karg und trocken. Während es im Norden ab und zu regnet, kommt dies im Süden so gut wie nie vor. Daher sind die touristischen Zentren im Süden angesiedelt. Hier gibt es ganzjährig Sonne, Strand und Meer.
  • Auf Teneriffa befindet sich der weltberühmte Loro-Park, der jährlich Millionen Besucher anzieht. Hier befindet sich die größte Papageien-Sammlung der Welt. Darüber hinaus gibt es in dem als tropischen Garten angelegten Park unzählige Aquarien, Volieren, Gehege und Terrarien zu bestaunen und viele wundervolle Tier-Shows und Theatervorstellungen.

Strandurlaub, Wandern, Erholen auf Teneriffa

Die Insel Teneriffa eignet sich aufgrund ihrer großen Vielfältigkeit und des gleichmäßig warmen, sonnigen Wetters sehr gut zum Urlaub machen und Erholen. Genießerische Sonnenanbeter kommen ebenso auf ihre Kosten, wie abenteuerlustige Wanderer.

Wer sich in der Sonne erholen möchte, der sollte sich unbedingt im Süden der Insel einquartieren. Hier warten die Costa Adeje und Playa de las Americas darauf, Touristen nach Strich und Faden zu verwöhnen. Das Wetter ist im Süden warm bis heiß, Wolken werden nahezu immer vom mehr als 3000 Meter hohen Teide abgehalten. Somit fällt kaum Niederschlag, die Temperaturen steigen auf etwas mehr als 30°C.

Wanderer und Menschen, die es nicht so heiß mögen, können sich im Norden Teneriffas niederlassen. Puerto de la Cruz und La Orotava sind gute Anlaufstellen. Das Wetter ist hier das ganze Jahr über frühlingshaft, es regnet auch ab und zu etwas. Dennoch ist es mit 20 – 25 °C auch hier angenehm warm. Es ist keine Seltenheit, dass es im Norden regnerisch ist, während im Süden die schönste Sonne scheint. Dieses ausgeprägte Insel-Klima kennt man ja auch von Gran Canaria.

Auf Teneriffa gibt es viel zu entdecken: Stände gibt es ohne Ende, unbeschreibliche Lavalandschaften und einen uralten, mehr als 30 km großen Vulkankrater (Caldera) im Inneren der Insel. Wer mag, kann den Teide besteigen, der mit 3.718 Meter der höchste Berg Spaniens ist. Hier locken bei schönem Wetter unglaubliche Ausblicke auf die Nachbarinsel Gran Canaria.

Weitere Wettervorhersagen

Kommentare

*